STEP57

Wieso nennt man eine Website denn bitte schön STEP57?

Wahrscheinlich hat ja jeder die eine oder andere Macke, und auch ich reihe mich da nahtlos ein. Am ausgeprägtesten fällt bei mir das ständige Zählen der unterschiedlichsten Dinge ins Gewicht. Ich zähle – gefühlt immer – vor allem meine Schritte.

Und dieses Zählen kam mir bei der Suche nach einem Namen für meine Website zu Hilfe. Mein eigener Name taugt aus meiner Sicht nicht für eine wohlklingende und leicht zu merkende Webadresse. Und wenn man dann andere Websites sieht, deren Namen man cool findet und dann auf Teufel komm raus versucht, was Eigenes zu finden, das aber natürlich mindestens genauso cool klingen soll, ist das echt schwer und funktioniert irgendwie auch nicht, zumindest bei mir war es so.

Gut, dass ich Schritte zähle!

In unserem Sommerurlaub 2022 bin ich morgens von unserem Haus zum Strand gelaufen und habe – natürlich – auch dabei meine Schritte gezählt. Und Schritt 57 hat mich ins Wasser geführt. Und damit war der Name klar. Da ich „Step“ für universeller halte als Schritt, wurde es STEP57.

Und beim Fotografieren ist es ähnlich. Man muss sich bewegen, einen Schritt machen oder manchmal auch mehrere oder ganz viele, bis man ein wirklich gutes Foto im Kasten hat. Der Fotograf kann nicht darauf warten, dass das Foto zu ihm kommt.

Und zu guter Letzt muss auch der sich bewegen, der zum Beispiel ein schönes Portrait von sich machen lassen möchte. Ohne einen Schritt auf den Fotografen zu, ob physisch oder gedanklich, wird es nichts.

Und so lag die Lösung auf dem Tisch, STEP57 sollte der Name meiner Website sein und ist es jetzt auch.

(Visited 140 times, 1 visits today)